Reglement

Inhaltsverzeichnis

Ablauf/Zeitplan

Turniermodus

Regeln und Regeländerungen

Wertungen

 

Seitenanfang

Ablauf/Zeitplan

Der Zeitplan ist als vorläufig anzusehen. Im Laufe der Orga können sich noch Änderungen ergeben.

Freitag, 19.05.2017
15:00 Uhr
bis
17:00 Uhr
  Anmeldung der Mannschaften Sporthallen FKG
ab 17:30 Uhr   Qualifikationsrunden (High/Low)
     
Samstag, 20.05.2017
08:00 Uhr
bis
09:00 Uhr
  Frühstücksausgabe (Sporthallen FKG)
10:00 Uhr   Vorrundenspiele High & Low
14:00 Uhr   Vorentscheid Dunking-Contest und 3er-Shoot-Out (Sporthalle FKG I und II)
15:30 Uhr   Hauptrunde (alle Plätze werden ausgespielt)
ab 23:00 Uhr   "Overtime"-Party im einsB und Freihafen (WEGBESCHREIBUNG)
     
Sonntag, 21.05.2017
08:00 Uhr
bis
09:00 Uhr
  Frühstücksausgabe (Sporthallen FKG)
10:00 Uhr   Rest Hauptrunde und Finalspiele
ca. 13:45 Uhr   Endrunde Dunking-Contest und 3er-Shoot-Out (Sporthalle FKG I)
 ca. 14:30 Uhr   Finale Sporthalle FKG I
ca. 15:00 Uhr   Siegerehrung FKG I (Contest-Sieger, Plätze 1-3)

 

  Seitenanfang

Turniermodus

Am Freitag beginnt eine Qualifikationsrunde in 14 Gruppen à 4 Teams und in 2 Gruppen mit 3 Teams. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe Spielen ab Samstag um die Plätze 1-32 (High-Bereich). Die Plätze 3 und 4 der Gruppen aus der Quali-Runde spielen ab Samstag um die Plätze 33-62 (Low-Bereich).

Am Samstag wird im im High-Bereich erneut eine Vorrunde mit je 4 Teams in 8 Gruppen gespielt. Im Low-Bereich wird die Vorrunde in 6 Gruppen á 5 Teams gespielt. Bereits am Samstag startet auch noch die Hauptrunde. Hier qualifizieren sich die ersten beiden Plätze jeder Gruppen für die Plätze 1-16 (High) bzw. 33-44 (Low). Die Plätze 3 und 4 der Samstags-Vorrunde spielen anschließend in der Hauptrunde um die Plätze 17-32 (High) bzw. 45-62 (Low).

In der Hauptrunde wird jeder Platz ausgespielt, so dass jedes Team am Babamixed-Wochenende um die 9 bis 10 Spiele absolviert.

Jedes Team ist verpflichtet, während des Turniers entsprechend des Ansetzungsplanes ein Schiedsgericht (Anschreiber) und zwei Schiedsrichter zu stellen. Damit dies reibunglos fuktioniert, beinhaltet die per Lastschrift eingezogene Startgebühr pro Team eine 50-EUR-Motivationshilfe (Kaution). Wenn alle Kampf-/Schiedsgericht-Ansetzungen erfüllt wurden, werden die 50 EUR bar am zentralen Infopunkt am FKG wieder nach dem Turnier am Sonntag ausgezahlt.

 

Seitenanfang

Regeln und Regeländerungen

Gespielt wird nach den aktuell gültigen DBB-Regeln. Folgende Ausnahmen sind aber zu beachten:

  • Ein Team besteht aus max. 10 SpielerInnen.
  • Es müssen sich mindestens immer zwei Damen auf dem Spielfeld befinden.
  • Die durchlaufende Spielzeit beträgt 20 Minuten.
  • Die Spiele werden in der jeweiliigen Halle zentral an- und abgepfiffen.
  • Eine Mannschaft, die sich nicht rechtzeitig zu ihrem Spiel gemäß Spielplan spielbereit (min. fünf SpielerInnen) auf dem Spielfeld befindet, verliert das Spiel.
  • Der Spielerwechsel erfolgt fliegend, d.h. es wird direkt am Kampfgericht "abgeklatscht".
  • Körbe, die durch Damen erzielt werden, zählen immer einen Punkt mehr.
  • An die Stelle der 24-Sekunden-Regel tritt eine Zeitspielregel, d.h. der Schiedsrichter kann auf Zeitspiel entscheiden, wenn ersichtlich ist, dass eine Mannschaft nur Zeit gewinnen will und nicht bemüht ist, Korbpunkte zu erzielen. In diesem Fall erhält die gegenerische Mannschaft Seiteneinwurf.
  • Steht es nach der regulären Spielzeit unentschieden, findet die "Golden-Point-Regelung" Anwendung, d.h. eine Verlängerung dauert nur so lange bis ein weiterer Punkt fällt, sei es durch Korberfolg oder durch ein Foul. Die Verlängerung startet mit einem erneuten Sprungball.
  • Es gibt keine Freiwürfe.
  • Es werden keine persönlichen Fouls notiert. Fouls werden nur pro Mannschaft gezählt.
  • Bei einem Foul wird der gefoulten Mannschaft immer ein Punkt und Seiteneinwurf zuerkannt.
  • Ein Foul in Korbwurfaktion wird wie ein normales Foul (s.o.) geahndet. Ist der Korbwurf trotz Foul erfolgreich, werden der gefoulten Mannschaft die Punkte durch den Korb plus Bonuspunkt für das Foul zuerkannt. Einwurf erfolgt dann, wie nach Korberfolg üblich, an der jeweiligen Endlinie.
  • Ein aktiver Wurfblock durch Herren an Damen (Spieler hat keinen Bodenkontakt mehr und/oder geht beim Blocken zum Ball) zählt als Foul (+ 1 Punkt) und der Korb zählt, egal ob der Wurf tatsächlich trifft oder nicht.
  • Unsportliche Fouls werden mit 3 Punkten und Einwurf an der Mittellinie für die gefoulte Mannschaft geahndet, egal ob sich die/der SpielerIn in einer Wurfaktion befand oder nicht.
  • Technische Fouls werden mit 2 Punkten und Einwurf an der Mittellinie geahndet.
  • Nach 10 Teamfouls verliert die Mannschaft einen (männlichen) Spieler und die Mannschaft muss mit 4 SpielerInnen das Spiel beenden.
  • Nach 15 Teamfouls wird das Spiel für die betreffende Mannschaft als verloren gewertet. Hier wird die Regelung "nicht angetreten" (s.u.) angewendet.
  • Gespielt wird mit den normalen Herrenbällen der Größe 7. Jedes Team sollte mindestens einen Ball dieser Größe mitbringen.
  • Die Mannschaften sind verpflichtet, für andere Spiele Anschreiber und zwei Schiedsrichter zu stellen.
  • Bei unsportlichem Verhalten (on-/off-court) behält sich die Turnierleitung das Recht vor, Teams vom Turnier auszuschließen.

 

Seitenanfang

Wertungen

  • Für einen Sieg gibt es 2 Punkte. Für eine Niederlage 0 Punkte.
  • Bei Punktgleichheit in der Tabelle der Quali- und den Vorrunden entscheidet der direkte Vergleich:
  1. Lässt sich dadurch keine Entscheidung herbeiführen, entscheidet die größere Differenz der Punkte, die durch die erzielten bzw. hingenommenen Körbe erreicht wurde.
  2. Danach zählt die höhere Zahl der Punkte, die durch die erzielten Körbe erreicht wurde.
  3. Lässt sich dadurch auch keine Entscheidung treffen, entscheidet das Los.
  4. Für a) & b) gilt: Es werden nicht nur die Spiele der betroffenen Teams untereinander berücksichtigt, sondern alle Spiele der Gruppe betrachtet.
  • Tritt eine Mannschaft nicht (rechtzeitig) zu einem Spiel an, wird das Spiel mit 10:0 und 2 Punkten für die bereitstehende Mannschaft und mit 0:10 und 0 Punkten für die nicht angetretene Mannschaft gewertet.
  • Sieger des Turniers ist die Mannschaft, die im High-Bereich das Finale gewonnen hat. Die Mannschaft, die im Low-Bereich das „Finale“ gewinnt, belegt den 33. Platz

 

Seitenanfang

Partner